Oldenburg

Oldenburg2018-11-20T15:41:53+00:00

Oldenburg

Groß- und Universitätsstadt

Die Stadt Oldenburg liegt im Nordwesten Deutschlands. Sie ist das Herz zwischen Weser und Ems und der wirtschaftliche und kulturelle Mittelpunkt des nordwestlichen Niedersachsens. Die Stadt Oldenburg ist eine ehemalige Residenz von Grafen sowie Herzögen – die Innenstadt lädt durch ihren besonderen Flair und ihrer malerischen Altstadt zu tollen Ausflügen ein.

Oldenburg ist im Wachstum und entwickelt sich stetig weiter. Sie ist heute eine Groß- und Universitätsstadt mit über 160.000 Einwohnern sowie Deutschlands „Stadt der Wissenschaft 2009“.

In dieser Stadt findet man eine moderne Lebensart mit viel Schick und sämtliche Einrichtungen, welche zu einer solchen Großstadt gehören.

Schöne und repräsentative Einfamilienhäuser prägen das Wohnumfeld. Gerade die hervorragende Infrastruktur zeichnet das angenehme Wohnklima dieser besonderen Stadt aus. Zur Nordseeküste benötigen Sie mit dem PKW ca. 30 bis 40 Minuten (je nach Fahrtziel).

Impressionen aus Oldenburg

Stadtteile

Bloherfelde

Der ehemals ländliche Stadtteil Bloherfelde im Südwesten von Oldenburg, hat sich durch einen starken Einwohnerzuwachs zu einer gut ausgebauten städtischen Umgebung gewandelt. Das heutige Bild von Bloherfelde besticht durch seine zahlreichen Ein-, Zwei- und Mehrfamilienhäusern, die mit ihren bunten Gärten das Stadtbild verschönern. Besonders interessant ist der Stadtteil für Familien mit Kindern, da er mit seinem Abenteuer- und Bauspielplatz zur besonderen Freizeitbeschäftigung einlädt.

Neben einzelnen Industriebetrieben und Geschäften des Einzelhandels, beherbergt Bloherfelde auch verschiedene Bildungseinrichtungen, wie zum Beispiel das Schulzentrum und die Polizeischule. Die Nähe zur Universität macht den Stadtteil zudem auch interessant für Studenten.

Trotz des Einwohnerzuwachses kennzeichnet noch immer ein äußerst ausgeprägtes Gemeinschaftsleben den Stadtteil. Zahlreiche Verbände, Gruppen, ein Sportverein sowie ein Schützenverein bieten viele Möglichkeiten für die Gestaltung des sozialen Lebens.

Wer dennoch nicht auf die Natur verzichten möchte, der kann schöne Spaziergänge oder Radtouren im nahegelegenen Wald Wildenloh oder rund um den Woldsee machen. Menschen, die die Vorzüge eines ausgeprägten Stadtlebens und trotzdem ein gemeinschaftliches Gefühl genießen möchten, sind in Bloherfelde genau richtig.

Bümmerstede

Im südlichsten Bereich der Stadt Oldenburg befindet sich der Stadtteil Bümmerstede. Das ehemalige Weideland wird von seinen weitreichenden Wald- und Wiesenflächen geprägt. Der Naturpark Wildeshauser Geest gleich hinter der Stadtgrenze bietet für Naturliebhaber zusätzliche Möglichkeiten das reizvolle grüne Umland zu genießen. Im Winter laden dann die schönen Wanderwege zur zünftigen Kohlfahrt ein.

Trotz der ländlichen Idylle wird der Stadtteil aufgrund von Erschließung und Bebauung neuer Wohngebiete in Zukunft einen weiteren Wachstumsschub erleben. Ein, Zwei- und Mehrfamilienhäuser harmonieren hier in enger Nachbarschaft mit der natürlichen Umgebung.

Städtische und gesellschaftliche Einrichtungen wie eine Jugend-Freizeitstätte, zwei Sportvereine und ein Schützenverein sorgen für eine abwechslungsreiche Freizeitgestaltung für Groß und Klein. Der kleine Stadtteil Bümmerstede ist dennoch mit einer guten öffentlichen Verkehrsanbindung und mit einer eigenen Autobahnabfahrt gut an den Fernverkehr angebunden. Für alle Menschen, die in unseren modernen Zeiten die Ruhe und Natur trotz Stadtleben vermissen, bietet Bümmerstede einen traumhaften Wohnort.

Bürgerfelde

Mit rund 22.000 Einwohnern hat sich das ursprünglich ländliche Gebiet Bürgerfelde zu einem städtischen Siedlungspunkt entwickelt. Insbesondere Hotels, Dienstleistungsunternehmen und Geschäfte prägen das Gebiet. Dennoch sind hier auch gemischte Wohngebiete mit zahlreichen Ein- und Mehrfamilienhäusern und Wohnblocks zu finden. Trotz der Bebauungen bietet Bürgerfelde weiterhin auch viele Grünflächen, sodass der Stadtteil vielen Ansprüchen gerecht werden kann.

Der Ausbau eines umfassenden Versorgungs- und gesellschaftlichem Angebot macht die Gemeinde, insbesondere für jüngere Generationen und Familien, zu einem beliebten Umfeld. Zusätzlich zu einer Grundschule gibt es hier auch ein Gymnasium, wodurch die schulische Versorgung der Kinder vor Ort gewährleistet werden kann.

Für gesundheitsbewusste Menschen bietet Bürgerfelde mit seinen gut ausgebauten Fahrrad- und Fußwegen gute Alternativen zu den zahlreichen öffentlichen Verkehrsanbindungen und dem Auto. Die Nähe zur Innenstadt von Oldenburg und die dennoch ruhige Lage des Stadtteils machen ihn zu einem attraktiven Wohnort.

Donnerschwee

Das frühere Dorf Donnerschwee bildet heute einen beliebten Stadtteil im Nordosten von Oldenburg. Bekannt wurde dieser Stadtteil als Stadionstandort und ehemaliges Zuhause des VfB Oldenburgs. Mittlerweile wurde das alte Stadion zu einem Einkaufszentrum umgestaltet und gewährleistet zusammen mit zahlreichen weiteren Dienstleistungsunternehmen, Gastronomiebetrieben und ärztlichen Einrichtung eine gute Versorgungslage der Bewohner.

Zusätzlich zum umfangreichen Stadtleben sind auch mehrere Fachschulen, berufsbildende Schule und das Bildungszentrum für Technik und Gestaltung vor Ort.
Das Stadtbild wird geprägt von alten Bauernhäusern, die den dörflichen Charakter des Ortes zeige. Allerdings wohnen die meisten Bewohner in den breit angelegten Häuserblocks. Die vielen Wiesen entlang des Laufs der oberen Hunte sorgen zusätzlich zum Stadtleben für etwas Natur und Erholung.

Das Wahrzeichen von Donnerschwee ist der Wasserturm, der die Anwohner noch heute mit hochwertigem Trinkwasser versorgt. Des Weiteren befindet sich auch die berühmte Weser-Ems-Halle in der Nähe des Bahnhofes. Auf dem großen Gelände finden zahlreiche Messen, Veranstaltungen und auch der traditionelle Kramermarkt, der die „fünfte Jahreszeit“ in Oldenburg einläutet, statt.

Etzhorn

Der Stadtteil Etzhorn befindet sich im Nordosten Oldenburgs und konnte in den letzten Jahren ein deutliches Wachstum verzeichnen. In der Kleinstadt entstehen neue Wohngebiete mit zahlreichen Ein- und Mehrfamilienhäusern, die besonders interessant für junge Familien mit Kindern sind. Trotz des Wachstums hat sich die rund 6000 Einwohner Gemeinde seinen gemütlichen Charme bewahrt. Etzhorn wird von seinem idyllischen Landschaftsbild und weitreichenden Wiesenflächen geprägt, die den Traum vom Wohnen im Grünen wahr werden lassen.

Es befinden sich ein Kindergarten und eine Grundschule im Ort, sodass diese schnell zu erreichen sind. Zusätzlich wurden Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung, wie zum Beispiel ein vielfältiges Sportangebot, für die Kinder und Jugendlichen geschaffen.

Schulen, Ärzte und verschiedene Einkaufsmöglichkeiten sind in kurzer Zeit erreichbar. Die Innenstadt, die Fachhochschule die Universität und das Krankenhaus befinden sich mit nur 5 km Entfernung in direkter Nähe von Etzhorn. Durch die gute Autobahnanbindung sind die Wege kurz, egal wohin Sie möchten.

Eversten

Im Westen von Oldenburg befindet sich der Stadtteil Eversten, der von einer Vielzahl von Grünflächen umschlossen wird. Das Landschaftsschutzgebiet Eversten Holz ist ein viel besuchter Stadtwald, welcher einen herrlichen Rückzugsort vom Stadtleben bietet. Darüber hinaus verfügt Eversten noch über ein weiteres Landschaftsschutzgebiet, die Hausbäkeniederung, welche direkt an das Everstenmoor anschließt. Die weiten Moor- und Niederungsgrünlandflächen werden durch dichte und breite weg begleitende Gehölze gerahmt und laden zu ausgiebigen Spaziergängen ein.

Trotz der teilweisen Verstädterung konnte sich Eversten seine einzigartige Natur im Herzen bewahren. Im restlichen Teil der Gemeinde wurden hingegen weitreichende infrastrukturelle Maßnahmen getroffen, sodass Eversten über ein breites Angebot an Kultur- und Bildungseinrichtungen, sowie eine Hauptstraße als neu gestaltete Einkaufspromenade, verfügt. In diesem Stadtteil bleiben keine Wünsche offen. Sowohl ein aktives Stadtleben, als auch eine unberührte Natur, werden hier geboten.

Kreyenbrück

Der Stadtteil Kreyenbrück im Süden von Oldenburg besteht aus einem bunten Mix an kleinen und großen Wohnanlagen. Er zeichnet sich besonders durch seine städtischen und sozialen Einrichtungen aus. Die rege Geschäftswelt bietet eine Vielfalt an Einzelhandelsangeboten. Verschiedene Einrichtungen, Sportvereine und Begegnungsstätten kümmern sich vor allem um die Kinder und Jugendlichen vor Ort. Zudem bieten viele Spielstraßen, ein großer Sportplatz, das Hallenbad und ein Skatepark den Kindern genug Freiraum zum Spielen und Toben.

Das Klinikum Oldenburg gewährleistet zusammen mit mehreren angegliederten Reha Einrichtungen eine ausgezeichnete medizinische Versorgung der Bewohner. Das gut ausgebaute öffentliche Verkehrsnetz ermöglicht einen einfachen Anschluss zur Innenstadt. Die umfangreichen Anschlussmöglichkeiten an das Fernverkehrsnetz ermöglichen zudem auch Berufspendlern eine günstige Verkehrsanbindung.

Nadorst

Im nördlichen Bereich von Oldenburg befindet sich der Stadtteil Nadorst. Dieser hat sich insbesondere als Freizeit und Naherholungsort etabliert. Vor allem das Gebiet um den Flötenteich bietet mit seinem großen Freibad-Komplex und Campingplatz Erholung und vielfältigen Freizeitspaß. Neben dem Erholungsgebiet beherbergt der Stadtteil auch schöne Wohngebiete mit hauptsächlich Ein- und Mehrfamilienhäusern und eine gut ausgebaute Infrastruktur. Die Vorzüge der Wohngegend sind die stadtnahe, aber dennoch ruhige Lage. Zudem bieten verschiedene Einrichtungen im Bildungs- und Freizeitbereich und ein großes Gewerbezentrum eine abwechslungsreiche Versorgung der Bewohner an. Die schnelle Anbindung durch öffentliche Verkehrsmittel und die Autobahn an die Innenstadt Oldenburgs machen Ohmstede zu einem interessanten Wohnort, für alle Menschen, die trotz urbanem Leben nicht auf Natur und Ruhe verzichten wollen.

Ofenerdiek

Das Naherholungsgebiet Ofenerdiek im Nordwesten von Oldenburg verfügt über eine traumhafte und idyllische Landschaft. Das „Swarte Moor“, ein See inmitten einer früheren Moorlandschaft lädt dabei zu ausgiebigen Spaziergängen und gemütlichen Radtouren ein. Des Weiteren befindet sich der Oldenburger Schiff-Modellbau-Club am Swarte Moor und lockt mit seiner herrlichen Umgebung die Mitglieder zum Verweilen und ausüben ihres Hobbys.

Die landschaftliche Umgebung wird von Ein- und Mehrfamilienhäusern geprägt, da insbesondere Familien mit Kindern einen großen Teil der Einwohner ausmachen. Der vermehrte Ausbau der Wohngegend hat dabei auch zur Gründung weiterer Einrichtungen, wie zum Beispiel eine Vielzahl an Sportvereinen und die Versorgung mit Einkaufsmöglichkeiten und Ärzten. Des Weiteren gibt es im Ort Kindergärten, eine Grund/ Hauptschule und eine Realschule. Auch eine Freizeitstätte und die ortsansässige Stadtbibliothek stehen den Kindern und Jugendlichen in Ofenerdiek zur Verfügung. Mehrere Buslinien gewährleisten eine gute Anbindung an die Innenstadt, wodurch Familien in einer ruhigen Umgebung wohnen und trotzdem das Stadtleben genießen können.

Ohmstede

Der idyllische Stadtteil Ohmstede im Nordosten von Oldenburg konnte sich trotz der Verstädterung seinen ländlichen Reiz bewahren. Neben den vielen neueren Wohngegenden erinnern alte reetgedeckte Bauernhöfe an die früheren Zeiten.

Für Naturfreunde bieten die beiden nahegelegenen Bornhorster Seen eine gute Naherholungsmöglichkeit. Der kleinere See lädt zum Schwimmen ein, während der größere See ein umfassendes Angebot an Wassersportarten bereitstellt. Wer sich lieber an Land aufhält, dem bieten das Gemeindezentrum, mehrere Vereine, Verbände und Clubs genügend Möglichkeiten für ein ausgeprägtes gesellschaftliches Leben. Der frühere Pferderennplatz steht dabei als großer öffentlicher Veranstaltungsplatz im Mittelpunkt. Auch Sportvereine wie der VfB Oldenburg und der 1. FC Ohmstede bereichern das Freizeitleben der Einwohner im Stadtteil.

Für alle Menschen, die ein ausgiebiges Stadtleben mit trotzdem viel Erholung und Bewegung in der Natur lieben, ist Ohmstede die richtige Wahl.

Osternburg

Der ehemalige Industriestandort Osternburg ist heute ein lebendiger Stadtteil im Südosten von Oldenburg. Die zentrale Lage und guten Anbindungsmöglichkeiten zur Universität und anderen wichtigen Einrichtungen macht Osternburg zu einer gern genutzten Wohngegend mit vielen Wohnblocks und Mehrfamilienhäusern. Einen beliebten Treffpunkt bildet dabei der Osternburger Marktplatz, von dem aus viele Einkaufsmöglichkeiten einfach zu erreichen sind. Der Stadtteil verfügt über eine gute Nahversorgung. Neben einer Haupt- und Realschule steht den Kindern und Jugendlichen auch eine Freie Waldorfschule als weiterführende Schule zur Verfügung.

Erwähnenswert sind auch die speziellen Seniorenwohnungen, die älteren Menschen in Osternburg ein selbstbestimmtes Leben in den eigenen vier Wänden ermöglichen.

Wer einen einfachen Stadtteil in direkter Nähe zur Innenstadt und guten Anbindungsmöglichkeiten sucht, ist in Osternburg an der richtigen Adresse.

Wechloy

Im Westen von Oldenburg liegt der kleine Stadtteil Wechloy. Während andere Stadtteile eher als Wohngegenden fungieren, ist Wechloy bekannt für seine vielen Bildungseinrichtungen. Neben dem naturwissenschaftlichen Campus der Carl von Ossietzky Universität befinden sich hier auch Kindergärten, Schulen und berufsbildende Schulen, die den Standort insbesondere für junge Schüler/innen und Student/innen beliebt machen.

Der Ausbau von infrastrukturellen Maßnahmen hat insbesondere in den letzten Jahren gute Verbindungs- und Anschlussmöglichkeiten innerhalb und außerhalb des Stadtteils hervorgebracht. Durch die Fertigstellung einer eigenen Autobahnabfahrt Oldenburg-Wechloy wurde seine Bedeutung als Bildungs- und Einkaufsstandort gefestigt. Das Familia Einkaufsland ist einer der größten Fachmarktzentren in der Region.

Trotz des städtischen Charakters besitzt Wechloy auch viele verkehrsberuhigte und begrünte Wohnstraßen, die für ein Stück Erholung sorgen. Naturfreunde können im naheliegenden Erholungswald Bürgerbusch vom Stadtleben eine kleine Pause einlegen.

Cookies sind kleine Dateien, die vom Browser verwaltet und für einen späteren Abruf bereitgehalten werden und dadurch die Bereitstellung unserer Webseite ermöglichen oder erleichtern.
Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Akzeptieren