Ostfriesland

Ostfriesland2019-01-09T16:16:22+00:00

Ostfriesland

Mittendrin, im Land der Ostfriesen

Aurich

Die Stadt Aurich ist die zweitgrößte Stadt dieser Region. Der Auricher Hafen ist Ausgangspunkt für die beliebten Fahrradtouren der Aurich Rundtour. Von hier ausgehend verbindet der 72,3 Kilometer lange Ems-Jade-Kanal die Stadt Aurich mit den Städten Emden und Wilhelmshaven.

Ursprünglich befand sich an seiner Stelle eine im Jahre 1447 als Wohnsitz der Häuptlingsfamilie Cirksena erbaute Burg. Während der Zugehörigkeit zum Königreich Hannover (1815-1866) stellte man den schlechten Zustand der Burg fest, trug diese komplett ab und erbaute auf den alten Grundmauern das neue, heutige Schloss. Der Turm des Schlosses ist für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht worden, um einen Blick über Aurich zu ermöglichen. Der Auricher Verwaltungssitz wurde 1977 neu strukturierten und um den Landkreis Norden erweiterten. Bis heute konnte Aurich seine wichtige Funktion als Verwaltungs- und Behördenstadt erhalten.

Im Einzugsgebiet der Stadt leben gut 170.000 Menschen. Das Zentrum der Innenstadt bildet die Fußgängerzone mit ihren kleinen Passagen. Sie ist nicht nur Shoppingmeile, sondern auch besonders sehenswert durch ihre historischen Häuserfassaden. Die Entstehung der ältesten Bauten der Burgstraße im Herzen der Innenstadt reicht bis ins 17. Jahrhundert zurück.

Die Stadt hat sich zu einem der anziehendsten und meistbesuchten Plätze Ostfrieslands entwickelt. Durch den weißen Kiesstrand nennen ihn Einheimische scherzhaft auch das „Rimini Ostfrieslands“. Beste Wasserqualität sorgt ebenfalls dafür, dass der Badesee Tannenhausen bei Urlaubern und Einheimischen so beliebt ist. Er gehört zu den 50 schönsten Badeseen Deutschlands.

Energie mit Spannung und Freude erleben – dass ist das Ziel des Energie-, Bildungs- und Erlebnis-Zentrums im Auricher Stadtteil Sandhorst. Die zentralen Themen der Ausstellung sind die Energiequellen Erde, Wasser, Sonne, Wind, klassische Energiekonzepte sowie die zukünftigen (gesellschaftlichen) Herausforderungen.

Impressionen aus Aurich

Moordorf

Im Osten der Gemeinde Südbrookmerland im Landkreis Aurich, befindet sich der Ortsteil Moordorf. Das ehemalige Straßendorf hat sich über die Jahre zum wirtschaftlich stärksten Ortsteil von Südbrookmerland entwickelt. Der Marktplatz ist mit seinen zahlreichen Geschäften zum Ortsmittelpunkt geworden.

Ein eigenes Schulzentrum beherbergt die örtliche Haupt-, Real- und Förderschule. Zusätzlich befinden sich ein Gymnasium und Berufsbildende Schulen in Aurich, Emden und Norden. Durch ausreichende Busverbindungen ist Moordorf gut in den öffentlichen Nahverkehr eingebunden.

Historisch interessante Einblicke bietet das bekannte Moormuseum vor Ort, welches seine Besucher über das Moor und dessen Bewohner informiert. Moordorf ist eine beschauliche Gemeinde mit rund 6.500 Einwohnern. Wer sich nach einem ruhigen und idyllischen Leben sehnt und trotzdem alle Annehmlichkeiten des Alltages erleben möchte, der ist in Moordorf an der richtigen Adresse.

Norden

Direkt an der Nordseeküste befindet sich Norden, die älteste Stadt Ostfrieslands. Norden ist in 10 Ortsteile eingeteilt und besonders geprägt durch die Landwirtschaft und den Tourismus. Rund 27 Kilometer Deichlinie und ein Fährhafen, der  die Stadt mit den vorgelagerten Inseln Juist und Norderney verbindet, hat die Stadt zu bieten.

Im Zentrum von Norden liegt der riesige Marktplatz, den ein wunderschöner alter Baumbestand und zahlreiche historische Gebäude, einrahmen. An der Südseite des Marktplatzes steht das Gebäudetrio „Dree Süsters“, drei giebelständige Backsteinbauten aus der Renaissance. Sehenswert ist hier auch die Ludgerkirche, die größte Kirche in Ostfriesland. Daneben bietet Norden mit einem großzügigen Angebot an Museen, der Seehundstation, dem Nationalparkhaus, dem berühmten Nordseebad und vielen weiteren Angeboten, seine Bewohner ein interessantes kulturelles Ferienangebot.

Auch sportliche Aktivitäten kommen hier nicht zu kurz. Bei ausgedehnt Radtouren, Wattwanderungen und Spaziergängen am Strand kommt jeder auf seine Kosten.

Norden kann zudem auch ein großzügiges Bildungsangebot vorweisen. Neben einigen Grund- und Weiterführenden Schulen befinden sich auch Berufsbildende Schulen und eine Volkshochschule vor Ort.

Ob mit dem Schiff, dem Flugzeug, Bahn oder Bus – öffentliche Verkehrsmittel sind in Norden zahlreich zu finden und binden die Stadt gut in das Verkehrsnetz ein. In der schönen Stadt Norden bleiben wirklich keine Wünsche offen.

Hage

Am nördlichen Rand der ostfriesischen Geest liegt der Luftkurort Hage. Die Luft und das Klima in Hage sind nachweislich für die Erholung und die Gesundheit förderlich.

Erholung pur kann man zwischen dem Meer und den Wäldern in und um Hage auf ausgiebigen Spaziergängen oder Radtouren erleben. Idyllisches Landleben und wunderschöne Natur bieten einen schönen Kontrast für alle, die etwas Abstand vom hektischen Alltag brauchen.

Der Ort wird auf der Ostseite vom Berumer und auf der Westseite vom Lütetsburger Gehölz umschlossen. Beliebte Ausflugsziele sind, das aus dem späten Mittelalter stammende Wasserschloss in Lütetsburg und die achtstöckige Hager Windmühle.

Trotz der Idylle kann Hage, mit seiner gut ausgebauten Infrastruktur, glänzen. Sämtliche Belange des täglichen Bedarfs, wie Einkaufsmöglichkeiten, Schulen,  Ärzte und Restaurants können in wenigen Minuten zu Fuß erreicht werden.

Wiesmoor

Am südöstlichen Zipfel des Landkreises Aurich befindet sich die „Blüte Ostfriesland“, wie der Luftkurort Wiesmoor liebevoll genannt wird.

Umgeben von weitläufigen Wiesen und Feldern kann man hier die Ruhe, fernab vom städtischen Trubel, genießen. Mehrere Parks und Naturschutzgebiete, wie zum Beispiel das Ottenmeer, laden zu ausgiebigen Erkundungstouren in der Natur ein.

Den Spitznamen verdankt Hage der Blumenhalle, welche auch als Wahrzeichen der Stadt gilt. Die wechselnden Gartenausstellungen und eine unglaubliche Auswahl an Blumen sind ein Augenweide für alle Besucher.

Obwohl Wiesmoor von viel Natur umgeben wird, ist die Infrastruktur hervorragend ausgebaut. Für Jeden gibt es Angebote in direkter Nachbarschaft, von Einkaufsmöglichkeiten aller Art, bis hin zu Ärzten, öffentlichen Verkehrsmitteln, Schulen und Kindergärten. Für eine ausreichende Freizeitgestaltung ist in Wiesmoor, durch eine Erlebnisgolfanlage, Tennisplätze und Schwimmbäder, ebenfalls gesorgt. Nicht zuletzt locken der Jadebusen oder das Wattenmeer in ca. 30–45 Minuten Entfernung zu spannenden Tagesausflügen.

Wittmund

Im Nordosten von Friesland liegt die beliebte Stadt Wittmund. Hier lassen sich die Reize von Ostfriesland genießen, die Nordsee greifbar nah, so ist das Leben im Erholungsort Wittmund.

Im Herzen der Stadt liegt der schöne Schlosspark. Kleine Wege führen durch den Park am Wasser entlang und laden zu ausgedehnten Spaziergängen oder Radtouren ein. Zahlreiche Schautafeln geben interessierten Besuchern Aufschluss über die wichtigsten historischen Ereignisse des ehemaligen burgähnlichen Wittmunder Schlosses.

Es gibt hier eine sehr gute Infrastruktur und ein reges Kulturleben zudem zahlreiche Gaststätten, Hotels und Tagungshäuser und Pensionen. Der Wochenmarkt lädt ebenfalls zum gemütlichen Schlendern ein.

Interessant ist auch die Nähe zu den Fährverbindungen der ostfriesischen Inseln. Über die Fähren gelangen Sie von hier weiter zu den Inseln Wangerooge und Spiekeroog für erholsame Tages- und Wochenendausflüge.

Norderney

Zum Landkreis Aurich zählt auch die ostfriesische Insel Norderney, mitten im UNESCO Weltnaturerbe Wattenmeer.  Die Bewohner von Norderney können hier das Meer, Wellness, Entspannung, Kultur und Aktion genießen.

Auf der einen Seite kommen Naturliebhaber hier gänzlich auf ihre Kosten. Die idyllische Landschaft, traumhafte Sandstrände und die Weite des Meeres laden zu Erholung pur für Groß und Klein ein. Auf der Westseite der Insel lockt die Strandpromenade mit ihren zahlreichen Geschäften und Restaurants zum gemütlichen Schlendern ein. Die Insel kann jedoch nicht nur durch ihren feinen Sandstrand begeistern, sondern auch mit prachtvollen Bauwerken punkten. Das Conversationshaus, das Kur-Theater und die Kurhotels sind einige der architektonisch spannenden Bauten auf der Insel. Im Bademuseum können die Besucher die Kultur und die Umwelt von Norderney besser kennenlernen. Hier gibt es für jeden Geschmack eine Vielzahl an abwechslungsreichen Veranstaltungen.

Zu den Bildungsangeboten zählt eine Grundschule, einer kooperativen Gesamtschule und Kurse der Kreisvolkshochschule Norden. Sportfreunde können sich unter anderen beim Wellenreiten, Windsurfen, Reiten oder Golfen auspowern. Die Urlaubsinsel Norderney eignet sich nicht nur für einen entspannten, kurzen Aufenthalt, sondern hier lässt es sich auch hervorragend leben.

Cookies sind kleine Dateien, die vom Browser verwaltet und für einen späteren Abruf bereitgehalten werden und dadurch die Bereitstellung unserer Webseite ermöglichen oder erleichtern.
Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Akzeptieren